Skip navigation
KONTAKT | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | |
Gold Medal International Coffee Tasting

Auf der Suche nach der perfekten Kaffee-Bohne…

Hier klicken für eine größere Darstellung Hier klicken für eine größere Darstellung Hier klicken für eine größere Darstellung

Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, wie der köstliche Kaffee in den Ursprungsländern an- und abgebaut wird? Kennen Sie auch die Frucht, die die Bohnen umgibt? Wir laden Sie herzlich auf einen kleinen Rundgang über unsere Plantage ein. Erfahren SIe, wie unser Kaffee auf den Plantagen so vorbereitet wird, dass er anschließend in der Rösterei verarbeitet werden kann.

Die Kaffee-Ernte (Picking)

An einem Strauch wachsen die rebenartigen Kirschen, die den wertvollen Kern besitzen. Die Arbeiter passen allerdings genau auf, dass nur die wirklich reifen Kirschen gepflückt werden. Diese Prozesse geschehen vollkommen ohne Maschinen, jede einzelne Kirsche wird von den fachmännischen Augen der erfahrenen Bauern ausgewählt und gepflückt. Auf den riesigen Plantagen wachsen so viele prächtige Kirschen, die neuen Monate im Jahr die Grundlage für den hohen Kaffeeverbrauch auf der ganzen Welt bilden.

Die Weiterverarbeitung auf der Plantage

Die gepflückten Kirschen werden direkt auf der Plantage weiterverarbeitet. Sie werden nochmals sortiert, damit wirklich nur die besten Bohnen in unseren Produkten enthalten sind. Als nächstes wird das Fruchtfleisch, das übrigens nicht essbar ist, von seinem Kern, den zwei Kaffee-Bohnen, getrennt. Ab diesem Zeitpunkt werden nur noch die Kerne weiter verarbeitet. Diese werden gewaschen, anschließend getrocknet und danach erneut sortiert. Bohnen, die unseren Qualitätsansprüchen nicht genügen, werden aussortiert. Gleichzeitig wird kontrolliert, dass wirklich nur noch Kaffeebohnen übrig sind und keine anderen kleinen Gegenstände wie Holzstücke oder getrocknetes Gras zwischen den Bohnen versteckt sind. Erst jetzt sind die Bohnen zum Abtransport bereit. Dafür werden Sie in die charackteristischen Säcke gepackt und per Schiff oder Flugzeug zu unserer Rösterei in Italien gebracht.

In der Rösterei

Sind die Säcke in der Rösterei angekommen, werden die Bohnen in großen Silos "entsteint" - das bedeutet, dass sie von eventuellen Verunreinigungen, die während des transports entstanden sein könnten, gesäubert werden. Hierfür wird mittels eines pneumatischen Verfahrens jede Bohne einzeln angesaugt, geprüft und falls nötig gereinigt. Danach geht es zur Röstung. Im Gegensatz zur Großindustrie, die bei der sogenannten "Schockröstung" Bohnen für etwa sechs Minuten bei 600 bis 800 °C verarbeitet, wenden wir ausschließlich die "Schonröstung" an. Hier werden die Bohnen etwa 19 Minuten bei einer Temperatur von ca. 200 °C schonen geröstet und entwickeln ihren wunderbaren Geschmack und ihr Aroma. erst nach diesem Prozess sehen die Kaffeebohnen so aus, wie Sie Sie kennen. Nach der Röstung folgt erneut eine Sortierung. Jede Bohne wird auf Gewicht, Größe und Farbe geprüft. Entsprechen einige nicht den festgelegten Kriterien, werden sie aussortiert. Der rest ist bereit zum Verkauf oder zur Weiterverarbeitung. Ein Teil der ganzenn Bohnen geht direkt zum Verpacken, aus einem anderen Teil produzieren wir gemahlenen Kaffee oder Kaffeepads. All dies geschieht ebenfalls direkt in der Rösterei, um möglichst viel Aroma zu bewahren und das MAximum an Geschmack in Ihre Tasse zu bringen.

Caffè Fiorentino | Erlesene Kaffee-Spezialitäten von Mario Fontana
Thymianweg 11 · D-90441 Nürnberg · Telefon: +49 911 4468762 · info@Caffe-Fiorentino.de


powered by elsner AGENTUR . DRUCK . WERBETECHNIK . www.elsnerwerbungbewegt.de